Medienkompetenz

Wie gut kennen Sie Ihr Kind?

19. Februar 2017

Letzte Woche habe ich einen Vortrag vor Eltern (die Hälfe der Anwesenden waren gleichzeitig Grundschullehrer) gehalten über die Frage, ab wann Kinder ein Smartphone haben bzw. was sie vor dem Erhalt gelernt haben und wissen sollten. Spannend wurde die Diskussion, als es um das Thema Radikalisierungsanwerbung über das Internet [...]

Deutsche Jugendliche nutzen das Internet zu wenig, sagt die Bundesregierung

3. Februar 2017

Vorgestern besuchte eine Polizistin die Schule meiner Tochter. Tagsüber erklärte sie im Rahmen einer Fair-Play-Woche den Kindern einen umsichtigen Umgang mit digitalen Medien, abends hielt sie einen Vortrag für die Eltern. Es ist schön festzustellen, dass sich Vorträge dieser Art in den letzten Jahren/Monaten gewandelt haben. Wo früher nur von Achtung, besser nicht nutzen oder Zeiten eingrenzen die Rede war, sind heute Formulierungen aufgetaucht wie, das Internet ist ein Gewinn, natürlich bieten die neuen Medien auch viele Chancen, und die Kinder sollen ja auch lernen mit der Technik [...]

Medialer Umgang mit Brexit offenbart Altersdiskriminierung

30. Juni 2016

Politik ist ein hartes Geschäft. Das zeigt sich in Zeiten von Wahlkämpfen besonders deutlich. Da wird mit allen Mitteln um die Gunst der Wähler gerungen. In Großbritannien ließ der ehemalige Londoner Bürgermeister und Brexit-Befürworter Boris Johnson auf Wahlkampfbusse schreiben, dass man die 350 Millionen britische Pfund, die man monatlich an Brüssel überweise, lieber ins landeseigene Gesundheitssystem stecken solle. Rupert Murdoch, der parteipolitisch seit jeher konservative Medienmogul, der Barack Obama seit 2009 in seinem US-amerikanischen Nachrichtensender Fox News wahlweise als Kommunist, Moslem, Rassist oder als Nicht-in-den-USA-Geborener betitelt, unterstützte die Brexit-Kampagne mithilfe seiner britischen Boulevardzeitung SUN und Schlagzeilen wie „Queen befürwortet [...]

Der digitale Mai: Medienkompetenz ohne Informatikstudium

30. Mai 2016

Der Mai war im Hinblick auf mediale Entwicklungen höchst interessant. Zu Beginn des Monats kämpfte die Digitalkonferenz Re:Publica in Berlin auch im zehnten Jahr ihres Bestehens um Netzneutralität, Verbraucherschutz und gegen Netzkriminalität. Ironischerweise suchte zeitgleich der European Newspaper Congress in Wien nach Antworten auf die negativen Umsatzauswirkungen des Internets auf die Verlagsbranche und stellte neue Möglichkeiten der Monetarisierung ihrer Inhalte vor. Während Frank Rieger als Sprecher des Chaos Computer Clubs in Berlin erläuterte, wie einfach Trojaner mithilfe von Werbenetzwerken auf Privatcomputer geschleust werden können, begeisterte sich Jan-Eric Peters als Chief Product Officer für das neuste Digitalprojekt des Axel-Springer-Verlags und betonte die Steigerungsmöglichkeiten von Werbeeinnahmen für Verlage durch den News-Aggregator [...]

Hellseherei? Umfragen und ihre vorhersehbaren Ergebnisse

24. April 2016

Das School Education Gateway, die Online-Plattform für die europäische Bildungspolitik der Generaldirektion Bildung und Kultur der Europäischen Kommission, führt noch bis zum 25. April 2016 eine Umfrage zum Thema Reflexionskompetenz („critical thinking“) und Medien durch. Lehrkräfte und andere Bildungsverantwortliche wie Politiker und Wissenschaftler aus ganz Europa sollen sechs kurze Fragen online beantworten. Die Umfrage ist ein Lehrstück in Sachen Studien- und Medienkompetenz. Die Fragen sind so gestaltet, dass folgende Ergebnisse der Umfrage unausweichlich [...]