Journalismus

Blogparade Erfolg „Was ist für dich Erfolg in deinem Business?“

9. September 2017

Martina Troyer, die netzgewandte Medienspezialistin, hat zur Blogparade aufgerufen. Da mache ich sehr gerne mit! Allerdings war der Einstieg gar nicht so leicht wie gedacht. Das Thema Erfolg ist so riesig, dass mir vor lauter Möglichkeiten zuerst der richtige Zugang gefehlt hat. Aber auf einmal wusste ich, wie ich das Thema angehen wollte und dann schrieb sich dieser Artikel fast von [...]

Fake-News sind nicht an allem schuld!

16. Mai 2017

Die Regierung hat eine Klatsche erlebt, wie sie selten vorkommt. Die Landtagswahl in NRW war ein Debakel für Rot-Grün. Dass Katharina Barley dies jetzt aber auf Fake-News zurückführt, die von der Opposition geschürt worden seien, ist [...]

Zum Tag der Pressefreiheit

4. Mai 2017

Weitere Worte sind nicht nötig. Genießen und schützen wir, was wir haben: https://www.facebook.com/panorama.de/ (Bitte etwas runterscrollen – und den Beitrag vom 3.5., 05:30 Uhr ansehen. Leider gibt es bis jetzt keinen direkten Link auf das Video im [...]

4 Tipps um Fake-News zu erkennen

2. Mai 2017

Heute bin ich auf Learnattack, der Nachhilfeseite von Duden (nähere Infos hier), auf einen guten Artikel zum Thema „Fake News“ gestolpert. Vier einfache Tricks helfen dabei, einen schnellen Faktencheck zu machen. Im Zweifelsfall ignoriert man entsprechende Beiträge lieber und verzichtet auf Kommentare oder Weiterleitungen. Auf diese Weise trägt man aktiv dazu bei, die Verbreitung von gefälschten Nachrichten zu reduzieren. Denn es gilt: Never multiply a lie! Die vier Tricks findet ihr hier: [...]

Medialer Umgang mit Brexit offenbart Altersdiskriminierung

30. Juni 2016

Politik ist ein hartes Geschäft. Das zeigt sich in Zeiten von Wahlkämpfen besonders deutlich. Da wird mit allen Mitteln um die Gunst der Wähler gerungen. In Großbritannien ließ der ehemalige Londoner Bürgermeister und Brexit-Befürworter Boris Johnson auf Wahlkampfbusse schreiben, dass man die 350 Millionen britische Pfund, die man monatlich an Brüssel überweise, lieber ins landeseigene Gesundheitssystem stecken solle. Rupert Murdoch, der parteipolitisch seit jeher konservative Medienmogul, der Barack Obama seit 2009 in seinem US-amerikanischen Nachrichtensender Fox News wahlweise als Kommunist, Moslem, Rassist oder als Nicht-in-den-USA-Geborener betitelt, unterstützte die Brexit-Kampagne mithilfe seiner britischen Boulevardzeitung SUN und Schlagzeilen wie „Queen befürwortet [...]