1.000 Euro zu gewinnen für „Courage im Netz“

28. Februar 2016

Die EU-Initiative „klicksafe“ zeichnet zum zehnten Mal herausragende Leistungen zur Förderung der Medienkompetenz und sicheren Nutzung des Internets aus. Der Wettbewerb würdigt Maßnahmen, Projekte und Initiativen, die sich für die Sicherheit von medialen Angeboten und die Förderung von Medienkompetenz stark machen. In diesem Jahr lautet das Schwerpunktthema „Courage im Netz“. Aus diesem Grund sind insbesondere solche Angebote und Initiativen aufgerufen, sich am Wettbewerb zu beteiligen, die sich mit Demokratieförderung, Meinungsfreiheit im Netz, gegen menschenverachtendes Denken wie das aktuelle Phänomen „Hate Speech“ oder soziale Projekte für verschiedene Gruppen von Minderheiten beschäftigen. Teilnehmen können sowohl öffentliche Einrichtungen und Organisationen als auch Privatpersonen, Unternehmen und Initiativen. Zudem dürfen auch Dritte Projekte und Initiativen zur Auszeichnung vorschlagen. Der „klicksafe“-Preis ist mit 1.000 Euro dotiert. Alle Bewerbungen und Vorschläge sind online einzureichen auf www.digitale-chancen.de. Einsendeschluss ist der 16. März [...]

14./15. April 2016: Dritte Fachtagung „Medienkompetenz verbindet“

28. Februar 2016

Ein besonderes Anliegen von medienkompetenz-brandenburg.de ist es, die beiden Bildungssphären Schule und Jugendarbeit näher aneinander heranzuführen. Seit drei Jahren gibt es hierfür die erfolgreiche professionsübergreifende Fachtagung „Medienkompetenz verbindet“. Das Format ist praxisorientiert und gibt viel Raum für den professionellen Austausch. Am 14. und 15. April 2016 ist es wieder so weit: diesmal lädt die Tagung sozialpädagogische Fachkräfte sowie Lehrerinnen und Lehrer aus Brandenburg und Berlin  in das LISUM nach Ludwigsfelde ein. Nähere Informationen zu Tagungsgegenstand, Programm und Anmeldung finden Sie unter www.medienkompetenz-brandenburg.de/486.0.html. Die Teilnahme ist kostenfrei. [...]

Didacta 2016 – Der mühsame Weg in die digitale Zukunft

20. Februar 2016

Während Dr. Claudia Bogedan als Senatorin für Kinder und Bildung in Bremen auf einer Podiumsdiskussion hoffte, dass mit dem zunehmendem kindlichen Besitz von Smartphones nun endlich die Medienbildung in den Schulen vorankommt, wurde am Nachbarstand zu einer Lehrerfortbildung für Unterricht mit Tablets aufgerufen. Wer die Eindrücke der weltgrößten Fachmesse für die Bildungswirtschaft, der Didacta 2016, die heute nach fünf Tagen in Köln zu Ende ging, auf einen gemeinsamen Nenner bringen will, kommt an dem Begriff „Gegensätze“ nicht [...]

Graffiti – dein Freund und Helfer

30. November 2015

Woran denken Sie bei dem Begriff Polizei? An Menschen, die Fußballfans an Bahnhöfen abfangen und einkesseln, ohne dass diese Leute zu dem Zeitpunkt schon irgendetwas Illegales getan haben? Oder vielleicht an Menschen, die im staatlichen Auftrag Blitzer an völlig gefahrlosen Straßen aufstellen? Oder an Menschen, die mit der Vorratsdatenspeicherung nach der anlasslosen Totalüberwachung von Bürgern rufen und damit unseren Rechtsstaat angreifen? Oder gar an Menschen, die aufgrund einer völlig ungenügenden Personaldecke und ausufernden Überstunden psychologisch betreut werden [...]

Edward Snowdon würde anrufen – du auch?

18. November 2015

Die Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) hat am 29. Oktober zusammen mit der Ströer Gruppe und der Stadt Köln das Projekt „Kunst an Kölner Litfaßsäulen“ gestartet. Den Auftakt an 200 Kölner Säulen macht der Künstler Christian Sievers mit „Hop 3“. Seine Poster fordern provokativ mit der Formulierung „Wir haben keine Angst“ und einer abgebildeten Telefonnummer dazu auf, sich mit einem Anruf bei einer überwachten Telefonnummer selbst dem Überwachungsraster hinzuzufügen. Von der genannten Telefonnummer +49 174 276 6483 wurde einst der Whistleblower und ehemalige NSA William Binney angerufen, der als einer der ersten mit Informationen über die Programme der NSA an die Öffentlichkeit gegangen war, nachdem er seinen Dienst als technischer Direktor des US-Geheimdienstes 2001 aus Protest quittiert hatte. Wer die plakatierte Handynummer wählt, wird also mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit im NSA-Fahndungsraster [...]

Ir(r)land. Wie vorhersehbar werden wir sein?

8. November 2015

Daten. Es sind die Daten, um die es geht. Ob bei einem militärischen Rüstungsprojekt wie Tandem-X, den erneuten Verhandlungen zur Vorratsdatenspeicherung oder einer Messe wie der Dmexco in Köln. Satellitenfotos, die Bürger in Nahaufnahme zeigen, Datenspeicherungen, die sämtliche Bürger unter Generalverdacht stellen oder bunte Marketinginitiativen, die unsere Wünsche herausfinden sollen, bevor wir sie selbst kennen. Ohne Daten und somit ein individuelles Wissen über einzelne Menschen geht heute nichts mehr. Wer geht wann wo hin, spricht wann mit wem und will wann was haben – Regierung, Parteien, Gerichte, Versicherungen, Spielzeug- oder Autohersteller oder anders gesagt Exekutive, Legislative, Judikative oder Wirtschaft – jeder glaubt vom Datenfluss der Menschheit profitieren zu können oder an Einfluss zu verlieren, wenn er das Datenspiel nicht [...]