Erziehung

Harry Potter ist spannender als Pokémon GO – ein Plädoyer für mehr Gelassenheit

23. Juli 2016

Seit gut einer Woche spielen wir jetzt Pokémon GO. Wir, das bedeutet meine Tochter Mia* (13 Jahre) und ich (42 Jahre). Der Papa (54 Jahre) hat sich das Ganze einmal von uns zeigen lassen und nutzt sein Smartphone doch lieber weiterhin, um Nachrichten zu lesen. Mia ist seit ca. zwei Jahren ein riesiger Pokémon-Fan und kennt sich sehr  gut aus. Es ist für Eltern immer wieder faszinierend, wieviel sich Kinder merken können, wenn sie nur wollen. Wenn meine Tochter Hunderte von Pokémon inklusive ihrer Weiterentwicklungen, Stärken und Besonderheiten runterrattert, frage ich mich regelmäßig, wie man Schule gestalten muss, damit sich die Kids genauso gerne französische Vokabeln oder das kleine und große Einmaleins merken (wollen). Da Pokémon GO dankenswerterweise mitten in unseren Sommerferien gestartet ist, haben Mia und ich das heißersehnte Spiel direkt am Erscheinungstag [...]